Sport

Olympia Tokio-Organisatoren prüfen Pläne für 2021

Fans aus dem Ausland?

Archivartikel

Tokio.Die Olympia-Organisatoren in Tokio prüfen Pläne für die Zulassung ausländischer Fans bei den auf 2021 verlegten Sommerspielen. Eine begrenzte Anzahl von Olympia-Touristen von außerhalb Japans könnte möglich sein, sagte der Geschäftsführer des Organisationskomitees, Toshiro Muto, am Donnerstag. Die Fans müssten sich aber an strikte Vorgaben halten und eine Warn-App nutzen, um die Gefahr von Corona-Infektionen zu verringern. „Im nächsten Frühjahr werden wir Maßnahmen für alle Zuschauer vorlegen, auch für Einreisende von außerhalb Japans“, sagte Muto.

Die Tokio-Spiele waren im März wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr auf den nächsten Sommer verschoben worden. Eine Taskforce arbeitet derzeit an einem Regelpaket für die Ausrichtung der Großereignisse unter Corona-Bedingungen. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, hatte am Mittwoch gesagt, er sei „mehr und mehr zuversichtlich“, dass auch eine „angemessene Zahl von Zuschauern“ in den Arenen zugelassen werden kann.

Bach wird am Sonntag erstmals seit der Olympia-Verlegung nach Tokio reisen. Dort soll dann auch eine Prüfung der Projektpläne für Olympia und Paralympics erfolgen. Die Tokio-Macher wollen mit einer Reihe von Test-Veranstaltungen auch ermitteln, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen Fans in die Arenen dürfen.

„Ob wir die volle Kapazität ausschöpfen werden oder nicht, ist noch nicht entschieden, weil noch verschiedene Experimente laufen“, sagte Muto.

Zum Thema