Sport

Basketball TG Würzburg macht in Köln endgültig alles klar

„Farmteam“ bleibt in der 2. Bundesliga

Archivartikel

RheinStars Köln – TG s.Oliver Würzburg 66:71 (20:19, 17:15, 13:18, 16:19)

Würzburg: Weitzel (16 Punkte), Fischer (13), Hadenfeldt (13/davon 1 Dreier), Smith (10), Albus (9/2), Eisenberger (4), Böhmer (3/1), Stechmann (3/1), Javernik, Buschbeck. Zuschauer: 700.

Das „Farmteam“ von Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg spielt auch in der kommenden Saison in der 2. Liga (ProB): Durch zwei Siege gegen Schlusslicht RheinStars Köln sowie der Niederlage der Rhöndorf Dragons in Coburg hat die TG s.Oliver Würzburg den Klassenerhalt bereits zwei Spieltage vor Ende der Playdownrunde sicher.

In der Kölner ASV-Halle warfen die Unterfranken im vierten Viertel den entscheidenden Vorsprung heraus, den sie bis zum Schluss verteidigten.

„Die Umstände mit unseren vielen Verletzten waren nicht immer leicht in dieser Saison. Deshalb sind wir froh und glücklich, unser Saisonziel Klassenerhalt jetzt geschafft zu haben“, sagte TG-Trainer Eric Detlev nach dem entscheidenden 71:66-Auswärtssieg in Köln. Sechs Tage zuvor hatte sein Team die Rheinländer vor eigenem Publikum in der Feggrube dominiert und mit 90:55 nach Hause geschickt.

„Spielerisch war das heute nicht unser bester Tag, aber die Jungs haben mit allem gekämpft, was sie hatten. Die Bereitschaft und die Energie waren da. Wir haben wieder sehr gut verteidigt, viele Rebounds eingesammelt und die Kölner zum zweiten Mal nicht zur Entfaltung kommen lassen“, so Detlev. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende ging sein Team durch einen Sprungwurf von Philipp Hadenfeldt mit 66:58 in Führung, durch zwei Dreier von Thomas Michel konnten die Gastgeber kurz vor Schluss aber noch einmal auf 67:66 verkürzen. Hadenfeldt und Fynn Fischer sicherten den Würzburger Sieg in den letzten Sekunden durch vier erfolgreiche Freiwürfe zum 71:66-Endstand.

Schützenhilfe bekamen die Unterfranken vom BBC Coburg, der sich mit 99:90 gegen die Rhöndorf Dragons durchsetzte – damit stehen Rhöndorf und Köln bereits vor den letzten beiden Spieltagen als Absteiger fest.

Im letzten Heimspiel der Saison hat die TG s.Oliver Würzburg am Samstag um 18 Uhr die Dragons Rhöndorf zu Gast. Am letzten Spieltag geht es dann noch einmal zum Frankenderby nach Coburg. Eric Detlev: „Jetzt wollen wir die letzten beiden Spiele natürlich auch noch gewinnen und uns vor allem zu Hause mit einer guten Leistung von unseren Fans verabschieden.“ pw