Sport

Tennis Zweiter Sieg für Kerber und Zverev bei Hopman Cup

Finaleinzug in Perth rückt näher

Archivartikel

Perth.Angelique Kerber und Alexander Zverev haben beim Hopman Cup trotz einiger Probleme den nächsten Schritt auf dem erhofften Weg in das Finale gemeistert. Die beiden besten deutschen Tennisspieler gewannen am Mittwoch in Perth beim 2:1 gegen Frankreich ihre umkämpften Einzel und holten damit im zweiten Gruppenspiel den zweiten Erfolg. „Ich hoffe, dass Angie und ich so weitermachen können“, sagte Zverev.

Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Kerber kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz gegen Alizé Cornet zurück und behauptete sich mit 5:7, 6:2, 6:4. Dabei leistete sich die Kielerin eine erhebliche Anzahl an ungezwungenen Fehlern (43) und zeigte Schwächen bei ihren Aufschlagspielen. „Ich versuche, mein Spiel, meinen Rhythmus zu finden und probiere neue Sachen auf dem Platz aus“, sagte Kerber. „Es ist immer gut für mich, ein langes, enges Match zu haben.“

Jetzt wartet der Gastgeber

Zverev rang Lucas Pouille anschließend ebenfalls in drei Sätzen 6:3, 6:7 (6:8), 6:2 nieder. Das war schon nach den beiden Einzeln der Gesamtsieg. Im Tiebreak des zweiten Satzes ließ der Weltranglistenvierte einen Matchball aus. „Lucas hat gut gekämpft und in den wichtigen Momenten richtig gut gespielt“, bilanzierte der 21-jährige Hamburger. Das abschließende Mixed verloren Kerber/Zverev gegen Cornet/Pouille in zwei verkürzten Sätzen mit 3:4 (4:5), 3:4 (3:5).

Ihre erste Partie bei der inoffiziellen Mixed-WM hatten Kerber und Zverev gegen Spanien klar 3:0 für sich entschieden. Die beiden können nun am Freitag zum Vorrundenabschluss gegen Australien den Gruppensieg und den Einzug in das Finale perfekt machen. Der Gastgeber tritt mit der unangenehmen Ashleigh Barty sowie Außenseiter Matthew Ebden an.

Möglich scheint ein erneutes Endspiel gegen die Schweiz, gegen die Kerber und Zverev in der letztjährigen Auflage des Hopman Cups den Erfolg verpasst hatten. Der Titelverteidiger mit Roger Federer und Belinda Bencic hat in der anderen Gruppe ebenfalls zweimal gewonnen und trifft am Donnerstag auf Griechenland. Das Finale findet am Samstag statt. dpa