Sport

Hockey Nach dem WM-Aus fließen bei den DHB-Frauen die Tränen / Umbruch steht bevor

Gehemmt, zu viel Respekt

Archivartikel

London.Am bitteren Ende flossen die Tränen. Ausgerechnet, als es im ersten K.o.-Spiel der Weltmeisterschaft in London darauf ankam, hielten die bis dahin so souveränen deutschen Hockey-Damen dem großen Druck und auch den eigenen Erwartungen nicht stand. „Es ist so bitter, ich kann es nicht fassen. Ich weiß es nicht, ich kann es nicht sagen“, stammelte Charlotte Stapenhorst nach der 0:1

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2198 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00