Sport

Fußball DFB und FIFA kündigen „Augenmaß“ nach den Bekundungen der Profis gegen Rassismus an / Strafen sehr unwahrscheinlich

Großes Verständnis für Spielerproteste

Archivartikel

Berlin.Die Sympathie für die Spielerproteste in der Fußball-Bundesliga nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA ist groß. Die Neigung zur Bestrafung des Schalkers Weston McKennie, der Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi oder anderer wegen ihrer Bekundungen gegen Rassismus ist eher gering - auch wenn die Profis gegen Statuten verstoßen haben.

„Ich habe nicht

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3453 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema