Sport

Handball Löwen-Trainer freut sich über "verspätete" Auszeit beim 26:25 in Lemgo / Siegtreffer Sekunden vor Schluss

Gudmundsson klopft sich selbst auf die Schulter

Archivartikel

Lemgo.Er warf die Arme hoch, lachte herzhaft - und verteilte ein nicht ganz so ernst gemeintes Eigenlob. "Neun Sekunden vor Spielende habe ich die Auszeit genommen, danach haben wir den Siegtreffer erzielt. Es ist doch super gelaufen", meinte Gudmundur Gudmundsson mit einem schelmischen Grinsen.

Die Erleichterung nach dem knappen 26:25 (11:11)-Erfolg beim TBV Lemgo war dem Trainer der

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2574 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00