Sport

American Football Der amtierende Deutsche Meister feierte im dritten Spiel der Saison in der Südgruppe der Bundesliga den dritten klaren Sieg

Haller Unicorns sind weiter eine Klasse für sich

Schwäbisch Hall Unicorns – Munich Cowboys 35:3

(14:0, 14:0, 7:3, 0:0)

Die Punkte für Hall erzielten: Tyler Rutenbeck (12), Samuel Shannon (12), Simon Brenner (6), Tim Stadelmayr (5).

Zuschauer: 1250.

Einen ungefährdeten 35:3-Erfolg gegen die Munich Cowboys feierten die Schwäbisch Hall Unicorns. Der amtierende Deutsche Meister hielt die Gäste stets unter Kontrolle und lag bereits zur Halbzeit mit 28:0 in Führung.

Quarterback mit Qualität

Der Respekt der Unicorns vor dem neuen Münchner Quarterback Brady Bolles und seinen zwei Receivern Jaylen Zachary und Kai Silbermann war groß. Zurecht, sollte sich herausstellen, denn besonders der amerikanische Spielmacher Bolles zeigte viel von seinen Qualitäten. Dass seine Bemühungen vor (wegen des nasskalten Wetters) „nur“ 1250 Zuschauern nicht häufig von Erfolg gekrönt waren, lag an einer Haller Defense, die sich perfekt auf ihre Gäste eingestellt hatte.

Unicorns erzeugen Druck

Defense Coordinator Johannes Brenner wartete mit einer überraschenden Aufstellung auf. Er fand ein Setup, in dem er die drei starken Rückraumverteidiger Cody Pastorino, Goran Zec und Christian Köppe gleichzeitig einsetzen konnte. Aber auch mit dem Druck, mit dem die Haller Verteidiger an der Linie agierten, hatte der Cowboys-Angriff schwer zu kämpfen. Drei Mal hatten sich die Münchner in dem Spiel innerhalb der 10-Yard-Linie der Unicorns vier neue Versuche erkämpft, die Hausherren erlaubten ihnen aus diesen Chancen aber nur drei Punkte durch ein Fieldgoal im dritten Viertel.

Münchens Head Coach Garren Holley sagte nach dem Spiel: „Ich bin natürlich nicht glücklich mit dem Ergebnis, aber ich habe eine positive Entwicklung in unserem jungen Team gesehen. Die Unicorns sind nicht ohne Grund Meister. Sie machen kaum Fehler und das hat uns am Ende 35 Punkte gekostet.“

„Unsere Defense hat heute nach einer konzentrierten Trainingswoche ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Die Passverteidigung hat perfekt funktioniert“, freute sich Halls Head Coach Jordan Neuman. „Ich bin sehr stolz, dass wir im Angriff heute ein gutes Laufspiel zeigen konnten. Auch die Offense Line hat sich verbessert gezeigt.“