Sport

Sprint-Staffel

Hinter den eigenen Erwartungen

London.Die deutschen Sprinterinnen um Gina Lückenkemper haben bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London die erhoffte Medaille verpasst. Das Quartett kam am Samstagabend über 4x100 Meter in 42,36 Sekunden als Vierte ins Ziel. Gold ging an die USA in 41,82 Sekunden, Silber an Großbritannien (42,12 Sekunden), Bronze an Titelverteidiger Jamaika (42,19).

Tatjana Pinto (Paderborn), Lisa Mayer (Wetzlar, trainiert in Mannheim bei Rüdiger Harksen), Lückenkemper (Dortmund) und Schlussläuferin Rebekka Haase (Thum) hatten am Vormittag im zweiten Vorlauf sogar Jamaika geschlagen und damit die Medaillenhoffnungen weiter genährt.