Sport

Sportpolitik Russische Athleten dürfen ohne Hymne und Flagge bei Olympia starten – so will das IOC ein juristisches Chaos vermeiden

Hintertür nach Südkorea

Archivartikel

Berlin/Lausanne.Thomas Bach und seine Kollegen aus der Exekutive des Internationalen Olympischen Komitee haben den russischen Athleten eine Hintertür zu den Winterspielen in Pyeongchang geöffnet. Ohne Hymne und Fahne dürfen die Sportler in Südkorea teilnehmen, obwohl das Nationale Olympische Komitee Russlands wegen des riesigen Dopingskandals suspendiert ist. Mit dem Kompromiss will die Ringe-Organisation ein

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4132 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema