Sport

Hintergrund Immer wieder nutzen Sportler ihre Bekanntheit, um auf politische Anliegen aufmerksam zu machen

Hochgereckte Fäuste und ein Kniefall gegen Trump

Archivartikel

Berlin.Der militärische Gruß der türkischen Fußball-Profis in der EM-Qualifikation gegen Albanien und in Frankreich erhitzt die Gemüter. Ihr politisches Bekenntnis zum Militäreinsatz türkischer Streitkräfte in Nordsyrien zur Bekämpfung der Kurdenmiliz wird international kritisiert. Eine Seltenheit ist eine solche – von Sportverbänden untersagte – politische Bekundung keineswegs.

Immer wieder

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3253 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema