Sport

Darts Phil Taylor tritt mit Platz zwei bei der WM ab

„Ich bereue nichts“

Archivartikel

London.Ein letztes Tänzchen für die Fans und ein schelmisches Lächeln, dann verließ Darts-Legende Phil Taylor die WM-Bühne des Alexandra Palace. Der 16-fache frühere Weltmeister hatte gerade die Darts-Krone seinem 27 Jahre alten Landsmann Rob Cross überlassen. Der Debütant hatte den 57-jährigen Taylor mit 7:2 im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen lassen. Die Enttäuschung beim Vize-Weltmeister schien sich in Grenzen zu halten. Gelassen und gut gelaunt erschien er zur Pressekonferenz. „Ich muss das doch genießen, es ist mein letztes Mal“, betonte Taylor. Dass er überhaupt im Finale gestanden habe, sei für ihn „wie ein Titelgewinn“.

Für den Gewinner hatte Taylor nur lobende Worte übrig. „Er war so wie ich vor etwa 30 Jahren, die anderen konnten da nicht mithalten“, erkannte er an. Mit Blick auf seine lange Karriere stellte Taylor später zufrieden klar: „Ich bereue überhaupt nichts.“ Nach seinem letzten großen Auftritt wirkte der 57-Jährige aber auch ein bisschen müde. „Ich hab nicht mehr die Energie, um mit diesen Spielern mitzuhalten“, gab Taylor zu. dpa