Sport

Leichtathletik Kritik an der WM-Vergabe nach Katar mit seinem Extremklima wird immer lauter

In den Sand gesetzt

Archivartikel

Doha.Die Entrüstung und Verärgerung über die Vergabe der 17. Leichtathletik-WM nach Doha wächst. „Es gibt bessere Orte“, formulierte Speerwurf-Ass Christin Hussong, was viele WM-Starter aus aller Welt denken. „Wir haben gar keine Entscheidung zu treffen. Wir werden auch nicht gefragt“, kritisierte Christina Schwanitz, die Kugelstoß-Weltmeisterin von 2015. Dies sei eine Missachtung der Interessen

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2793 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema