Sport

Fußball Kai Havertz gilt als größte Zukunftshoffnung der DFB-Elf, leidet aber unter einem Überangebot im zentralen Mittelfeld

In der Warteschleife

Belfast.Michael O’Neill wunderte sich. „Wir sind fest davon ausgegangen, dass Kai Havertz spielt“, sagte der nordirische Nationaltrainer nach der 0:2 (0:0)-Niederlage in der EM-Qualifikation gegen die deutsche Fußball-Nationalelf. „Als er dann reingekommen ist, hat man gesehen, dass er ein großer Spieler werden kann.“

Dieser Prognose würde Joachim Löw kaum widersprechen. Aber im DFB-Team kam

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4309 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema