Sport

Karate Drei Aktive des TSV Tauberbischofsheim und des TV Wertheim bei den Südwestdeutschen Meisterschaften am Start

Je zweimal Gold und Silber eingeheimst

Drei Starter aus den Karateabteilungen des TSV Tauberbischofsheim und des TV Wertheim waren bei den Südwestdeutschen Meisterschaft in Tamm teil. Aber sie überzeugten.

Die Faulbacherin Rosalie Kirchner kämpfte sie sich in der Diziplin Kata, Formenlauf oder Schattenkampf, bis ins Finale vor, wo sie von Mia Wagner gestoppt und Zweite. Diese Niederlage machte Rosalie in der Kampfdisziplin Kumite wett, und als sie Mia dort im Finale begegnete, revanchierte sie sich. Somit gab es neben dem Vizetitel noch ein Meistertitel für Rosalie.

Der Königheimer Moritz Mühlbauer schaffte Ähnliches in seiner Altersklasse und holte sich den Vizetitel in der Kata. Im Kumite gelang ihm diesmal kein Erfolg.

Die Starterklasse der Sarah Wolf aus Tauberbischofsheim war so schwach besucht, dass die Trägerin des Blaugurtes bei der höheren Klasse der Braungurte mit startete.

Nachdem sie in den Vorrunden ihre höhergraduierten Kontrahentinnen aus dem Wettbewerb warf, machte sie im Finale einen technischen Fehler, der sie auf den vierten Platz verbannte.

Davon aber unbeeindruckt; setzte sie ihren Stempel beim Kämpfen auf und besiegte alle problemlos und eindeutig trotz ihrer Braungurte und sicherte sich so verdient ihren Meistertitel.

Damit haben die Taubertäler Abteilungen zur Freude ihres Trainers und Betreuers Schlatt, bei drei Startern, zwei Meistertitel, zwei Vizetitel und einen vierten Platz erkämpft. Jetzt heißt es aber wieder zurück zu Base One und die Verbesserung im täglichen Training.