Sport

Tennis Wegen Fieber keine Fed-Cup-Relegation möglich

Kerber vor Absage

Riga.Die deutschen Tennis-Damen bangen vor dem Fed-Cup-Relegationsspiel in Lettland um den Einsatz von Angelique Kerber. Die Wimbledonsiegerin kämpft mit den Folgen eines fiebrigen Infekts und ist bislang noch gar nicht zur Partie nach Riga gereist, die am Freitag und Samstag stattfindet.

Der deutsche Teamchef Jens Gerlach hat dafür Mona Barthel nachnominiert. Die 28-Jährige ist derzeit die Nummer 90 der Weltrangliste. Außerdem gehören Julia Görges, Andrea Petkovic und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld zum deutschen Team.

Gerlach kündigte an, dass die Entscheidung über eine Anreise von Kerber in die lettische Hauptstadt voraussichtlich spätestens am Mittwochmorgen fallen soll. Er zeigte sich allerdings skeptisch: „Im Augenblick, glaube ich, sieht es so aus, als ob wir Angie nicht fit kriegen. Aber ich stecke nicht in ihrem Körper“, sagte Gerlach.

Er berichtete, die 31-Jährige sei angeschlagen vom WTA-Turnier im mexikanischen Monterrey zurückgekehrt. Für eine mögliche Absage hätte Gerlach Verständnis: „Wenn Angie sagt, ich habe alles probiert, aber es geht noch nicht, dann ist das absolut menschlich.“ dpa