Sport

Radsport Bei der am Samstag beginnenden Tour de France stehen die deutschen Sprinter schon auf der ersten Etappe im Blickpunkt

Kittel hofft: „Gelb ist drin“

Archivartikel

Berlin.Marcel Kittel (Bild) baut keine Luftschlösser. „Die Wiederholung der Erfolge des superkrassen Jahres 2017 sind unrealistisch“, sagte der 30 Jahre Radprofi vor Beginn der 105. Tour de France am Samstag in Noirmoutier. Fünf Tageserfolge konnte der Thüringer bei der Frankreich-Rundfahrt 2017 bis zu seiner Aufgabe auf der 17. Etappe einfahren. Insgesamt 14 Etappensiege stehen in Kittels Vita – so

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4110 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00