Sport

Tennis ATP Cup in Australien mit acht Spielern aus den Top Ten / Zverev, Struff, Krawietz und Mies für Deutschland

Klangvolle Namen bei der Premiere

Archivartikel

Brisbane.Neues Jahr, neuer Wettbewerb: Mit der Premiere des ATP Cups starten die Tennisstars um Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev am Freitag in die Saison. Nur eineinhalb Monate nach der Davis-Cup-Endrunde in Madrid steht also bereits das nächste Team-Format an, das den traditionsreichen Hopman Cup ersetzt. Dort hatten ein Spieler und eine Spielerin die Farben ihres Landes vertreten. Nun sind die Herren unter sich und die Damen müssen noch ein paar Tage warten, ehe ihre WTA-Saison mit den Turnieren in Shenzhen, Brisbane und Auckland beginnt.

Was ist der ATP Cup überhaupt für ein Turnier?

Der ATP Cup ist ein Teamwettbewerb, der von der Herrenorganisation ATP mit dem australischen Tennis-Verband organisiert wird. Nach dem Davis Cup und dem Laver Cup ist der ATP Cup der dritte Wettbewerb dieser Art. Hinter den Kulissen sollen bereits Gespräche laufen, um den Davis Cup und den ATP Cup in einem Format zu bündeln.

Wer ist denn beim ATP Cup alles dabei?

Gespielt wird vom 3. bis 12. Januar in Brisbane, Perth und Sydney, jeweils auf Hartplatz. Nach der Gruppenphase finden die K.o.-Spiele um den Titel nur noch in Sydney statt. Es nehmen 24 Länder an der Premiere des Wettbewerbes teil. Fast alles, was Rang und Namen hat, ist in Australien dabei. Lediglich die Schweiz mit Superstar Roger Federer ist nicht vertreten, weil der Routinier lieber noch etwas mehr Zeit mit der Familie verbringt. Aus den Top Ten fehlt sonst nur noch der Italiener Matteo Berrettini. Rafael Nadal wird nun sechs Wochen, nachdem er Spanien in Madrid zum Gewinn des Davis Cups geführt hat, schon wieder für sein Heimatland spielen. Auch Novak Djokovic ist für Serbien dabei.

Wer bildet in Brisbane die deutsche Mannschaft?

Anders als bei der Davis-Cup-Endrunde in Madrid ist Alexander Zverev in Australien dabei. Die deutsche Nummer eins hatte nur einen kurzen Urlaub, weil er zunächst mit Roger Federer noch einige Showkämpfe in Südamerika bestritt und sich dann auch noch einer Augenoperation unterzog. Neben Zverev gehören Jan-Lennard Struff, Kevin Krawietz und Andreas Mies zur Mannschaft, die von Tennis-Legende Boris Becker betreut wird.

Wie viele Spiele gibt es pro Begegnung?

Jede Partie besteht aus zwei Einzeln und einem Doppel zum Abschluss. Es gibt sechs Vierergruppen. Die Gruppenersten sowie die zwei besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale. Deutschland trifft am Freitag (7.30 Uhr deutscher Zeit) auf Australien. Am Sonntag (7.30 Uhr) ist Griechenland der Gegner, zum Abschluss geht es am Dienstag (0 Uhr) gegen Kanada. dpa

Zum Thema