Sport

Kugelstoßer Storl bietet in Berlin die perfekte Quali-Show

Berlin.Ein Stoß, ein Schrei, die Kugel ploppt auf den kurz gestutzten satten Rasen: David Storl (Bild) hat bei der Quali-Show mitten in der Berliner City auf Anhieb das EM-Finale erreicht. Mit 20,63 Metern gleich im ersten Versuch machte der 28 Jahre alte Leipziger am Montagabend kurzen Prozess.

Die 3000 Zuschauer auf der Kugelstoß-Anlage am Breitscheidplatz verabschiedeten den dreimaligen Europameister mit der Hoffnung auf einen historischen Dienstagabend: Als erster Kugelstoßer kann Storl heute im Olympiastadion zum vierten Mal in Serie Gold bei Leichtathletik-Europameisterschaften holen.

„Eine großartige Arena, das Publikum ist wirklich klasse! Es tut mir leid, dass es nur ein Versuch war“, sagte Storl lachend. Hunderte Fans, Touristen und Neugierige mussten draußen vor den Metallzäunen bleiben und versuchen, wenigstens einen Blick auf die starken Männer zu erhaschen.

Heute Morgen haben sie bessere Chancen, wenn die 50-Kilometer-Geher auf einem engen Stadtkurs unter der Gedächtniskirche die ersten beiden Europameister der Titelkämpfe ermitteln. Der gebürtige Mannheimer Julian Howard (LG Region Karlsruhe) verpasste unterdessen mit 7,64 m den Einzug ins Weitsprung-Finale.