Sport

Leichtathletik-Verband zeichnet Malaika Mihambo und Johannes Vetter aus

Archivartikel

Darmstadt.Weitspringerin Malaika Mihambo und Speerwerfer Johannes Vetter sind vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die "Wertvollsten Leistungen 2020" ausgezeichnet worden. Der DLV verzichtete auf die übliche Ehrung als "Leichtathleten des Jahres", da es wegen der Corona-Pandemie nur wenige Wettkämpfe und auch keine Olympischen Spiele und Europameisterschaften gab.

Die 26 Jahre alte Weltmeisterin Mihambo von der LG Kurpfalz sprang in diesem Jahr 7,03 Meter, obwohl sie nach einer Verletzung zu Beginn des Jahres nur mit verkürztem Anlauf antrat. Damit führt die 26-Jährige die Weltbestenliste ebenso an wie Vetter: Der 27-Jährige von der LG Offenburg kratzte mit seinen 97,76 Metern in Polen am Weltrekord.

Die Expertenjury würdigte, dass die ausgezeichneten Sportler "in einer schwierigen Zeit Hindernisse überwunden und neue Wege zu neuen Zielen gefunden haben". Der DLV verwies in diesem Zusammenhang auch auf das soziale Engagement Mihambos mit ihrem Projekt "Herzsprung", das Kinder beim Sporttreiben unterstützt.

Zum Thema