Sport

Fußball: Nach dem Pokal-Aus hat der Zweitligist den Kopf frei für das Aufstiegsfinale

Lobeshymnen als Mainzer Motivationshilfe

Archivartikel

Jürgen Berger

Düsseldorf. Die erste Enttäuschung über das Halbfinal-Aus im DFB-Pokal verflog schnell. Erhobenen Hauptes verließen die Mainzer die Düsseldorfer LTU-Arena. "Die Mannschaft hat sich hervorragend verkauft. Es war für uns ein toller Cup-Wettbewerb", bilanzierte FSV-Boss Harald Strutz im Anschluss an das 1:4 nach Verlängerung gegen Bayer Leverkusen. Unter dem Strich stimmte die

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2574 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00