Sport

Volleyball

Lösbare Aufgabe für DVV-Frauen

Archivartikel

Bratislava.Ihren liebgewonnenen Vorrundenspielort Bratislava verließen die deutschen Volleyballerinnen nur schweren Herzens. Für das EM-Achtelfinale reiste die mit fünf Siegen in fünf Spielen makellos gestartete Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski am Freitag nach Polen. Auf den Umzugsstress mit dem Flieger hätten Louisa Lippmann & Co. gerne verzichtet. Im rund 430 Kilometer Luftlinie vom Vorrundenspielort in der Slowakei entfernt liegenden Lodz wollen sie dennoch ihrem Traumziel Medaille näher kommen.

„Sie brennen“, sagte Koslowski vor der ersten K.o.-Runde am Sonntag (18 Uhr) gegen Slowenien, das in der europäischen Rangliste auf Platz 20 liegt. Deutschland rangiert 14 Positionen weiter vorne. Eigentlich eine klare Sache, zumal Koslowskis Team sich bisher in beeindruckender Form präsentierte. „Wenn wir auf das Niveau der Vorrunde kommen, sollten wir sie schlagen können“, sagte der 35 Jahre alte Trainer, bevor sich die Reisegruppe in Bewegung setzte. 

Zum Thema