Sport

Leichtathletik Langstrecken-Frankenmeisterschaft

Marie Brand mit großem Potenzial

Archivartikel

Flein war wiedereinmal Ausrichter einer der vielen Leichtathletik-Veranstaltungen in der Region. Bei den Frankenmeisterschaften über die Langstrecke waren von der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim mit Marie Brand und Annette Lehr zwei Läuferinnen mit unterschiedlichen Zielen am Start. Beide wollten ihre Bestzeitzeiten verbessern, wobei es bei Marie Brand auch darum ging, sich in den Bestenlisten des Landes und national im vorderen Bereich zu platzieren.

Das Entwicklungsziel für die elfjährige Marie Brand wurde vor Beginn der Saison vom Trainer auf 7:40 Minuten für die 2000 Meter gesetzt. Die Fleiner Endzeit von 7:38,7 Minuten erfüllte demnach gänzlich die Erwartungen, auch wenn der Rennverlauf nicht ganz den taktischen Vorgaben entsprach. Die Endzeit bestätigt das läuferische Vermögen von Marie Brand. Mit dieser Zeit liegt sie auf dem sechsten Platz in Deutschland. In Flein belegte sie damit den zweiten Platz. Es siegte Elina Glöcken (Heinriet) in 7:09,6 Minuten.

Annette Lehr ging das Rennen defensiver als kürzlich bei den Deutschen Meisterschaften an. 46 Sekunden benötigte sie für die ersten 200 Meter, die Stadionrunde wurde in 1:31 Minuten durchlaufen. In der folgenden Kurve verlor sie zwar etwas an Zeit, konnte aber auf der Zielgeraden noch zulegen und erreichte in 3:09,2 Minuten das Ziel. Damit war sie sieben Sekunden schneller als bei den „Deutschen“, trotz der hohen Temperaturen. hl