Sport

Motorrad Am heutigen Samstag ist der 25-jährige Fahrer aus Neckarzimmern beim Acht-Stunden-Langstreckenrennen am Start

Marvin Fritz will in Oschersleben weit nach vorne fahren

Archivartikel

Der 25-jährige Motorradrennfahrer Marvin Fritz aus Neckarzimmern möchte an diesem Wochenende beim Acht-Stunden-Langstreckenrennen im Rahmen der German Speedweek in Oschersleben seinen zweiten Platz vom Vorjahr verbessern. Im Vorjahr hatte der Nordbadener im österreichischen YART Yamaha-Team im Ziel nach acht Stunden und 318 Runden nur 30,587 Sekunden Rückstand auf das siegreiche GMT94-Yamaha-Team aus Frankreich.

Der gebürtige Mosbacher Marvin Fritz kommt mit seinen Teamkollegen Max Neukirchner (Stollberg) und Broc Parkes (AUS) mit der Empfehlung des Sieges beim vergangenen FIM Endurance-WM-Lauf auf dem Slovakia-Ring.

Im WM-Klassement führt vor den letzten zwei Rennen das F.C.C. TSR Honda France-Team mit 116 Zählern und damit nur einen Punkt Vorsprung auf das Weltmeister GMT-94-Team. Weitere 14 Zähler liegt das britische Honda Endurance Racing Team zurück. Marvin Fritz liegt mit seinem YART Yamaha-Team mit 30 Punkten auf dem elften Gesamtrang.

Das Acht-Stunden-Rennen wird am heutigen Samstag um 13 Uhr gestartet. Es ist der vierte von fünf Läufen zur FIM Langstrecken-WM. Das Finale findet am 28./29. Juli in Suzuka/Japan statt. miso