Sport

Schach Erfolge der BGB-Spieler auf Turnieren

Matthias Becker „geteilter Erster“

Archivartikel

Matthias Becker vom Schachklub BG Buchen gelang beim Internationalen Schach-Open in Deizisau mit dem geteilten ersten Platz unter 89 Teilnehmern ein weiterer großer Erfolg und bestätigt seine sehr gute derzeitige Form. Allerdings musste er sich nach Feinwertung unter punktgleichen Erstplatzierten mit 5,5 Zählern (aus sieben Runden) mit Rang sechs zufrieden geben, kam jedoch dennoch unter die Preisträger.

Allerdings verschenkte er sehr unglücklich in zwei deutlich besser stehenden Partien halbe Zähler, und diese Spiele endeten Unentschieden – darunter war auch die Partie gegen den alleinigen Turniersieger Max Arnold vom Buchener Verbandsliga-Konkurrenten Ettlingen in der fünften Runde.

Felix Hefner, der zweite Akteur des Buchener Schachclubs, erzielte 3,5 Zähler, was den geteilten Platz 36. bis 53., nach Feinwertung Platz 50, bedeutete, womit er nicht ganz zufrieden sein konnte.

Oberliga-Konkurrent Zweiter

Zweiter wurde nach Feinwertung Maximilian Ruff vom Buchener Oberliga-Konkurrenten SF Sasbach, vor Syang Zhou (vom ausrichtenden Erstligisten SF Deizisau), Oleksandr Kalinin (Ukraine) und FM Josef Gheng (SK Wernau).

Die Jugendlichen Lars Rögner und Robert König beteiligten sich am ersten von der Schachjugend Baden durchgeführten Schwarzwald-Open für badische Jugendliche, das in Bad Herrenalb ausgetragen wurde. Lars Rögner startete in der A-Gruppe, in der 18 Teilnehmer mit einer DWZ zwischen 1600 und 1000 konkurrierten. Lars Rögner kam in den fünf Runden nach Schweizer System auf 2,5 Zähler, was den geteilten Rang sechs is zwölf, nach Feinwertung allerdings Rang zwölf bedeutete. Sieger wurde Kolja Lauterbach (DWZ 1597) vor Benno Straub (beide SK Freiburg-Zähringen) und Linus Lohrmann (SC Waldkirch 1910).

Robert König starker Vierter

Einen schönen Erfolg verbuchte der zwölfjährige Robert König im B-Turnier, wo er unter 34 Teilnehmern mit fünf Zählern (aus sieben Runden) mit drei punktgleichen Spielern und der besten Feinwertung einen starken vierten Platz belegte. Er verbesserte mit diesem Ergebnis seine DWZ von 897 auf 998. Turniersieger wurde hier Sebastian Engel (SV Pfinztal) vor Daniel Ziganenko (SC Emmendingen) – beide mit sechs Zählern – undAron Felder (SC Brandeck-Turm Ohlsbach) mit 5,5 Zählern. eb