Sport

10 000 Meter Neue Bestmarke über die Einsteiger-Distanz

Meinike siegt in Rekordzeit

Mannheim.Franziska Rachowski von der LAZ Gießen brachte es auf den Punkt. „Die Strecke ist richtig schnell. Wenn man drauf hintrainiert, kann man hier richtig gut Bestzeit laufen“, charakterisierte die zweitschnellste Frau beim „Rothaus 10er“ die 10 000 Meter nach Seckenheim und zurück. Und auch wenn ihre eigene Bestzeit (38:32 Minuten) nach einer Verletzung im Frühjahr nicht in Gefahr geriet und Rachowski in 38:59 min. hinter der Start-Ziel-Siegerin Natalie Wangler (Road-runners Südbaden, 38:29 min.) ankam, sollte ihre Einschätzung mit Blick auf das Männer-Rennen stimmen. Dort sorgte nämlich Patric Meinike von der LG Olympia Dortmund mit 31:57 Minuten für eine neue Bestzeit auf der Zehn-Kilometer-Distanz. Der alte Rekord von Sam Geha aus dem Vorjahr stand bei 32:06 Minuten.

„Ein paar Grad weniger wären nicht schlecht gewesen. Doch dafür ist die Zeit okay. Mehr war in der Hitze nicht drin“, sah Meinike sogar noch Luft nach oben. Der Gewinner des „10ers“ machte von Anfang an Druck und schüttelte seine Verfolger bald ab. „Am Ende, als ich allein unterwegs war, wurde es hart“, musste der Dortmunder zurück auf der Augustaanlage ordentlich beißen, hatte am Ende aber 15 Sekunden Vorsprung vor dem Polen Adam Konieczny (31:12). Dritter wurde Jens Ziganke (SV Reichenau) in 32:32. th

Zum Thema