Sport

Leichtathletik DLV-Aufgebot ohne Christoph Harting

Mit Mihambo und Hofmann

Darmstadt.Diskus-Olympiasieger Christoph Harting hat nach seinen respektlosen Äußerungen und herablassenden Sprüchen über Verband und Konkurrenten offenbar einen Denkzettel erhalten. Der Name des 29-jährigen Berliners fehlte am Freitag auf der Liste der 39 Athleten, die vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die WM vom 27. September bis 6. Oktober in Doha/Katar nominiert wurden.

Die Nichtberücksichtigung von Harting erfolgte einen Tag nach einem Gespräch, das DLV-Generaldirektor Idriss Gonschinska nach dessen despektierlichen Aussagen bei den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Berlin angekündigt hatte. „Es war ein sehr offener und kritischer Dialog, über deren Inhalt wir Vertraulichkeit vereinbart haben“, sagte Gonschinska.

Angeführt wird das bisherige Aufgebot von Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), die mit 7,16 Metern die aktuelle Weltrangliste anführt, und Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen), die bei den deutschen Meisterschaften den deutschen Rekord über 5000 Meter um 15 Sekunden auf 14:26,76 Minuten verbesserte.

Starke Speerwurf-Riege

Gleich vier Medaillenanwärter kann der DLV im Speerwerfen bei der WM an den Start schicken. Weltmeister Johannes Vetter (Offenburg) hat als Titelverteidiger eine Wildcard. Hinzu kommen Olympiasieger Thomas Röhler (Jena), Andreas Hofmann (MTG Mannheim) und Bernhard Seifert (SC Potsdam). dpa

Zum Thema