Sport

Fechten: Vor dem Würth-Cup nimmt der Präsident des FC Tauberbischofsheim, Matthias Kleinert, Stellung zum Wert der Veranstaltung

"Mittelpunkt des sportlichen Interesses"

Archivartikel

Michael Fürst

Mit dem Würth-Cup findet am Sonntag in Tauberbischofsheim das einzige Damen-Degen-Weltcupturnier auf deutschem Boden statt. Am Start ist unter anderem die Olympiasiegerin Britta Heidemann. Im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten freute sich FC-Präsident Professor Dr. Matthias Kleinert über den großen sportlichen und gesellschaftlichen Wert dieser Veranstaltung, die mit

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3497 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00