Sport

Turnen

Nagorni holt Gold, Toba auf Rang 19

Stuttgart.Der Russe Nikita Nagorni ist der neue Turn-König, Andreas Toba war nicht rundum zufrieden. Der 22-jährige Nagorni aus Rostow löste im WM-Mehrkampffinale seinen Landsmann und Titelverteidiger Artur Dalalojan auf dem Thron ab und sicherte sich nach dem Sieg mit dem russischen Team bereits seine zweite Goldmedaille in Stuttgart. Mit 88,772 Punkten verwies Europameister Nagorni seinen Teamkameraden Dalalojan (87,165) und den Ukrainer Oleg Wernjajew (86,973) auf die Plätze zwei und drei.

Der deutsche Mehrkampfmeister Andreas Toba steigerte sich von Gerät zu Gerät und beendete den insgesamt hochklassigen und spannenden Wettkampf mit 81,640 Zählern auf dem 19. Rang. Nach seiner Boden-Übung zum Abschluss des Sechskampfs riss der Hannoveraner die Arme hoch, verteilte Handküsschen ans Publikum und fiel seinem Heimtrainer Adrian Catanoiu in die Arme.

„Nach dem etwas schwachen Start war ich froh, dass ich es noch so hingekriegt habe“, sagte Toba. 

Zum Thema