Sport

Leichtathletik Gidey und Chiptegei gelingen Weltrekorde

Neue Stars der Szene

Archivartikel

Valencia.Mit goldenen Kronen auf dem Kopf ließen sich Joshua Cheptegei aus Uganda und die Äthiopierin Letesenbet Gidey in Valencia feiern. Die beiden Ausdauer-Asse bescherten der Leichtathletik zum Abschluss einer verkürzten Saison mit ihren Weltrekorden über 10 000 und 5000 Meter noch zwei Höhepunkte. „Ich habe versucht, Geschichte zu schreiben, damit sich die Leute über etwas freuen können“, sagte der 24 Jahre alte Cheptegei. „In Zeiten der Corona-Pandemie macht uns ein solches Event Hoffnung.“

In einer Zeit, in der viele Spitzenläufer in ein Motivationsloch gefallen sind, war das Meeting als „World Record Day“ angekündigt – und es hielt, was es versprach. Cheptegei gewann das 10 000-Meter-Rennen in 26:11,00 Minuten und blieb damit mehr als sechs Sekunden unter der 15 Jahre alten Bestmarke des äthiopischen Laufstars Kenenisa Bekele. Die 22-jährige Gidey löschte den 5000-Meter-Rekord ihrer Landsfrau Tirunesh Dibaba aus: Sie kam nach 14:06,62 Minuten ins Ziel. 

Zum Thema