Sport

Tennis Hohe Temperaturen sorgen für Probleme bei US Open

Nicht nur Djokovic klagt über New Yorker Hitze

Archivartikel

New York.In Deutschland warnen Meteorologen bei solchem Wetter vor körperlicher Betätigung im Freien, in New York spielen die Tennisprofis auch bei weit über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit in der stechenden Sonne. „Es geht ein bisschen ums Überleben, man hat Tage wie diese“, sagte Angelique Kerber nach ihrem Auftaktsieg. Das extreme Klima in den ersten Tagen der US Open führte nicht nur zu Krämpfen

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1987 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00