Sport

Basketball Würzburger Farmteam schlägt in der 2. Liga Köln knapp

„Overtime“-Erfolg

Archivartikel

TG s.Oliver Würzburg – RheinStars Köln 93:87 (17:14, 29:23, 22:23, 9:17, 16:10)

Würzburg: Sienko (21 Punkte/davon 1 Dreier), Hadenfeldt (16/2), Albus (15/2), Weitzel (9), Javernik (9/1), Leonhardt (8), Stechmann (8), Fischer (5), Böhmer (2). Zuschauer: 123

Zweites Heimspiel der Saison, zweiter Sieg: Die TG s.Oliver Würzburg hat es in der 2. Liga (ProB) gegen die RheinStars Köln spannend gemacht und die Partie gegen die Rheinländer in der „Feggrube“ erst nach Verlängerung mit 93:87 gewonnen.

Dabei ließ sich die junge Würzburger Truppe im vierten Viertel erst einen Acht-Punkte-Vorsprung nehmen, um sich dann in der fünfminütigen Overtime unter anderem durch sieben Zähler hintereinander von Top-Scorer Dexter Sienko (21 Punkte) den Sieg doch noch zu sichern.

Knapp drei Minuten vor dem Ende lagen die Gäste sogar mit 74:77 vorne, ehe Julian Albus in zwei Situationen noch für den Ausgleich sorgen konnte.

„Viele Fehler gemacht“

TG-Headcoach Eric Detlev fasste nach Spielschluss die spannende Partie wie folgt zusammen: „Wir haben auch heute wieder viele Fehler gemacht und hatten Ballverluste, durch die wir die Kölner stark gemacht haben. In der Verlängerung konnten wir den Sack dann aber zumachen. In der entscheidenden Phase haben die Jungs ihre Sache sehr gut gemacht.“ pw