Sport

Radsport Team-Gold für Schachmann und Worrack

Perfekter WM-Auftakt

Archivartikel

Innsbruck.Gold für Maximilian Schachmann (Bild oben) (Bild unten) und Trixi Worrack im Teamzeitfahren bei der Rad-WM: Besser hätten die Titelkämpfe in Innsbruck aus deutscher Sicht am Sonntag nicht beginnen können. Der Senkrechtstarter der Saison aus Berlin fuhr mit seiner belgischen Quick-Step-Mannschaft über 62,4 Kilometer in 1:07:25 Stunden die beste Zeit. Schachmann war im Kampf gegen die Uhr einer der entscheidenden Fahrer, was Zuversicht für das Einzelrennen am Mittwoch gibt.

Hinter dem Quick-Step-Team fuhr Titelverteidiger Sunweb mit dem amtierenden Weltmeister Tom Dumoulin (+18,4) auf Rang zwei. Bronze ging an das US-Team BMC (+19,5 Sekunden).

Trixi Worrack war im Feiermodus. Fünf Tage vor ihrem 37. Geburtstag hat sich die Dauerbrennerin des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) zum fünften Mal den Titel geholt. Worrack war mit ihrem Canyon-Sram-Team, in dem auch die Saarbrückerin Lisa Klein fuhr, nicht zu schlagen. Die gebürtige Lausitzerin aus Erfurt, die mit ihrer Mannschaft für die 54,1 Kilometer 1:01,46 Stunden brauchte, steht seit 1998 ununterbrochen am WM-Start.

Der Titel hatte große Bedeutung für die Erfolgsverwöhnte. „Das ist etwas ganz Besonderes für mich, gerade nach meiner Krankengeschichte von 2016“, sagte die Team-Weltmeisterin, deren Karriere vor zwei Jahren nach einem schweren Sturz in Italien – ihr musste anschließend eine Niere entfernt werden – am seidenen Faden hing. dpa