Sport

Landesliga Herren der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim gehen mit Zuversicht in die neue Saison / Premiere gegen Aufsteiger TV Brühl / Runderneuerter Kader

Platz in der vorderen Hälfte darf es schon sein

Trotz starker Gegenwehr musste die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim nach zweijähriger Zugehörigkeit Ende der letzten Saison aus der Verbandsliga absteigen. Somit geht das Team von Trainer Martin Keupp nun wieder in der Landesliga Nord auf Punkt- und Torejagd.

Die neue Umgebung ist der HSG nicht völlig unbekannt, dennoch lässt sich nur schwer eine Prognose für den Rundenverlauf stellen, schließlich gab es im Team personell doch einige Veränderungen.

Großer Aderlass

Mit Fritz Bloser, David Küpper, Daniel Rakovic, Sandro Leuthold, Johannes Baier und Pascal Gärtner haben gleich sechs Stammspieler ihre aktive Handballer-Karriere beendet oder sind gewechselt, Nachwuchstalent Luis Hönninger wechselte zum TV Hardheim in die Badenliga.

Durch diesen Aderlass geht der HSG sicher einiges an Qualität verloren. Den Verantwortlichen ist es jedoch gelungen, wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen, die durchaus in der Lage sein sollte, diese Abgänge zu kompensieren. Mit Alexander Bitsch (MHV Schweinfurt) wurde ein erfahrener und wurfgewaltiger Rückraumschütze verpflichtet. Die beiden in der letzten Saison noch für Hardheim in der Badenliga agierenden Brüder Steffen und Dominik Gärtner werden sicher die Kreisläufer- und Spielmacherpositionen stabilisieren. Hinzu kommt Thomas Keupp, der Zwillingsbruder des Trainers, der durch eine schwere Verletzung die gesamte letzte Saison pausieren musste. Als Bindeglied zwischen Coach und Mannschaft soll er mit seiner Routine Stabilität und Ruhe ins Spiel bringen.

Doch verletzte sich bereits im Vorfeld Neuzugang Volker Leikauf vom Bezirksoberliga-Team der DJK Rimpar. Er wird voraussichtlich die gesamte Hinrunde ausfallen.

Torwartproblem gelöst

Die Abgänge von Daniel Rakovic und Simon Ollmert bescherten der HSG ein großes Torhüterproblem. Mit Mike Biesinger stand nur noch ein Keeper für die beiden Herrenteams zur Verfügung. Durch die Reaktivierung von HSG-Urgestein Herbert Hönninger, der nach knapp vierjähriger Handballabstinenz eine neue Herausforderung sucht, sowie den Verpflichtungen von Eigengewächs Jonas Berthold, der zuletzt bei der 1b-Mannschaft des TV Hardheim zwischen den Pfosten stand, und Chris Gluhak (TG Höchberg) wurde auch diese Lücke weitgehend geschlossen.

Aus dem aktuellen HSG-Kader fehlt Aufbauspieler Felix Bloser verletzungsbedingt voraussichtlich bis Ende Oktober, Kreisläufer Carlo Hartnagel wird aufgrund eines Schulterproblems wohl die gesamte Saison ausfallen.

Zufriedenstellende Vorbereitung

Dennoch verlief die Vorbereitung nach zähem Beginn recht zufriedenstellend. Trainer Martin Keupp geht zuversichtlich und relativ entspannt in die kommende Saison. Er sieht sein Team stark genug, eine erfolgreiche Landesligarunde zu spielen. „Die Mannschaft arbeitet bisher konzentriert mit und harmoniert bereits recht gut zusammen, auch wenn der Feinschliff noch etwas fehlt“, so der Coach, der vor allem auf Tugenden wie Einsatz, Leidenschaft und unbedingten Siegeswillen seiner Truppe setzt.

Auch die verantwortlichen Vereinsvertreter äußerten sich zufrieden und durchaus optimistisch „Wir haben alles getan, um wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen“, so der Vorsitzende Dieter Reichert. Abteilungsleiter Dirk Wagner möchte mit diesem Team jedenfalls mit dem Abstieg nichts zu tun haben. „Wenn wir von Verletzungen verschont bleiben“, so stimmen die beiden Macher überein“, „sollten wir durchaus im vorderen Drittel mitmischen können.“

Zum Saisonauftakt, am Samstag, 15. September, um 19.30 Uhr, erwartet die HSG in der Grünewaldhalle den TV Brühl. Als souveräner Aufsteiger gehen auch die Gäste mit großen Erwartungen in die Saison. Eine Prognose zum Ausgang dieser Partie lässt sich allerdings noch nicht stellen. Die Gastgeber werden jedenfalls alles daransetzen, erfolgreich in die neue Runde zu starten und hoffen auf entsprechende Unterstützung ihrer Fans.

Saisonkarten für die Spiele der ersten und zweiten Männermannschaft der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim gibt es ab sofort bei Marina Progl, Telefon 0174/4569494.