Sport

SportAward Gala am 23. November in Mannheim

Premiere im Rosengarten

Mannheim.Eine lange Suche ist den Machern des SportAwards Rhein-Neckar erspart geblieben. Zwei Mal bot die Kongresshalle in Heidelberg den passenden Rahmen für die glanzvolle Gala, doch angesichts der Renovierung des Jugendstilbaus musste etwas Neues her. „Wir haben dafür den zweitschönsten Veranstaltungsort der Metropolregion gefunden“, scherzte Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Sportregion. Er freut sich, dass der Rosengarten Mannheim am Montag, 23. November, als neue Location dient.

Für Bastian Fiedler, seit 2020 Geschäftsführer der mcon und damit künftiger Gastgeber, war es eine Selbstverständlichkeit, die Ausrichtung zu übernehmen. „Sport ist das verbindende Element in unserer Gesellschaft. Insofern ist es uns eine Ehre, die SportAward-Gala auszurichten“, erklärte Fiedler.

„Heidelberg hat uns große Fußspuren hinterlassen“, lobte Mannheims Sportdezernent Lothar Quast die Nachbarn. „Aber wir sind stolz darauf, dass diese Gala jetzt bei uns stattfindet. Sie ist eine Würdigung des Netzwerkes, der Unterstützer für Spitzen- und Breitensport“, erklärte der SPD-Politiker.

„Publikumsliebling“ gesucht

Die Verantwortlichen wollen dabei weitgehend am bewährten Konzept festhalten. In neun Kategorien werden damit zum sechsten Mal die goldenen Trophäen überreicht. Unter anderem von Samuel Koch (Bild). Bis zu seinem folgenschweren Unfall bei „Wetten, dass...? vor zehn Jahren war der heutige Schauspieler als Geräteturner aktiv. „Eine Würdigung sollte angemessen niveauvoll sein. Das ist mein Anspruch“, hat der 32-Jährige, der im Rollstuhl sitzt, hohe Ansprüche an sich selbst.

Angesichts der Vielfalt und Leistungsstärke der Athletinnen und Athleten in der Region kommt auch auf die Menschen im Dreiländereck keine leichte Aufgabe zu. Sie können ab Anfang April ihre Vorschläge für die Kandidaten in der Award-Kategorie „Publikumsliebling“ einreichen. Und wer die Gala vor Ort erleben möchte, sollte sich einen weiteren Termin merken: Bis zum 31. März gibt es die Eintrittskarten (ab 69 Euro) vergünstigt. Los geht es um 17.30 Uhr auf dem Roten Teppich, die Award-Verleihung ist für 19 bis 21 Uhr geplant, anschließend beginnt die Party. (Bild: PIX)

Zum Thema