Sport

Doping

Russland will vor Gericht gehen

Archivartikel

Frankfurt.Die Geschichte des russischen Doping-Skandals ist nach der vierjährigen Sperre für die Sportmacht nicht zu Ende. Allen voran befördert Russlands Präsident Wladimir Putin die Erwartung, dass sein Land die von der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada verhängten Sanktionen nicht akzeptieren und vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen wird.

Putin betonte, dass sein Land nicht kollektiv

...

Sie sehen 58% der insgesamt 678 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema