Sport

Schempp hofft auf Oberhof

Archivartikel

Ruhpolding.Den Weihnachtsbonus von 22 000 Euro können Franziska Preuß und Simon Schempp wegen Corona und Zeitmangel nicht auf den Kopf hauen. „Vielleicht investieren wir das in einen Urlaub, wenn es wieder möglich ist“, sagte Deutschlands derzeit konstanteste Biathletin nach Platz zwei bei der World Team Challenge in Ruhpolding. Damit haben sie und ihr Freund sich einen tollen Jahresabschluss beschert, der vor allem beim 32-Jährigen Hoffnungen weckt. „Ich nehme ein positives Gefühl mit“, sagte Schempp, der gute Chancen hat, beim Oberhof-Weltcup ab 8. Januar dabei zu sein.

Zum Thema