Sport

Ski alpin

Sorgenfalten bei Neureuther

Adelboden.Drei Wochen vor der WM in Schweden sind die Sorgen im deutschen Technik-Team um Felix Neureuther und Stefan Luitz riesig. Dominik Stehle raste im Schneegestöber von Adelboden am Sonntag im Weltcup-Slalom zwar unerwartet auf Rang elf und damit zur halben Quali-Norm für die alpine Ski-WM. Der Gesamtzustand aller Slalom- und Riesenslalomfahrer aber wirkt vor den wichtigsten Wochen des Winters besorgniserregend.

„Es ist nicht leicht gerade für uns als Mannschaft“, sagte Neureuther nach dem enttäuschenden 15. Platz. Die Situation sei „nicht gut, dann verletzt sich auch noch der Stefan. Das ist für uns gerade der absolute Worst Case“, meinte er zur ausgekugelten Schulter seines Teamkollegen. „Wir müssen schauen, dass wir den Negativtrend mal stoppen.“

Außer Reichweite ist Seriensieger Marcel Hirscher – der Österreicher war sowohl im Riesentorlauf am Samstag als auch im Slalom nicht zu schlagen. dpa