Sport

Fußball Für Italien wird die Neuauflage des WM-Halbfinales 2006 gegen Deutschland zu wichtiger Standortbestimmung / Nationalcoach Prandelli wagt Umbruch

"Squadra Azzurra spiegelt Krise Italiens wider"

Archivartikel

Dortmund.Erst trifft Grosso, dann del Piero. Italien steht im Endspiel. Die Squadra Azzurra und nicht Gastgeber Deutschland holt schließlich den vierten Weltmeister-Titel. Die Erinnerung an das mit 0:2 in der Verlängerung verlorene WM-Halbfinale 2006 schmerzt hierzulande noch immer. Doch auch der Jubel der Azzurri ist längst verklungen, die Erinnerung der Tifosi an jene "Notte Magica", die magische

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3119 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00