Sport

Handball DHB-Frauen verpassen gegen Serbien knapp den dritten Sieg im dritten Spiel bei der Heim-WM / 22:22 reicht dennoch für den vorzeitigen Achtelfinaleinzug

Stimmungsdämpfer kurz vor Schluss

Archivartikel

Leipzig.Der Jubel-Tanz der deutschen Frauen nach dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Heim-WM blieb aus. Zwar löste die DHB-Auswahl durch das 22:22 (9:11) im Handball-Krimi gegen Serbien vorzeitig das Ticket für die K.o.-Runde, doch der späte Ausgleich wenige Sekunden vor Schluss drückte auf die Stimmung. „Die letzte Aktion tat weh. Deshalb fühlt es sich ein wenig wie eine Niederlage an“, sagte

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2688 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00