Sport

Fußball Bundesliga-Bosse verfolgen kritisch die Personalauslese des DFB fürs Präsidentenamt

Suche mit Sorgen

Archivartikel

Berlin.Die ungewöhnlich zähe Suche nach einem neuen DFB-Präsidenten löst in den Führungsetagen der Bundesliga-Clubs Sorge aus. Nach Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat sich auch Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mit kritischem Unterton zu der vakanten Spitzen-Personalie geäußert. „Zumindest muss die Vita mehr mitbringen als eine aktive Fußballer-Laufbahn. Es gehört einfach

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3695 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema