Sport

Handball Zweiter WM-Sieg der DHB-Frauen gegen Australien

Traumstart geglückt

Yamaga.Der lautstarke Applaus der japanischen Fans zauberte den deutschen Handball-Frauen nach dem WM-Traumstart ein Lächeln ins Gesicht. Mit dem 34:8 (16:4)-Kantersieg gegen Australien veredelte die DHB-Auswahl den 30:24-Auftakterfolg gegen Brasilien und verschaffte sich mit 4:0 Punkten eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Hauptrunde. Bundestrainer Henk Groener ließ vor dem ersten WM-Ruhetag, in den seine Schützlinge als Tabellenführer der Gruppe B gehen, dennoch keine Euphorie aufkommen: „Das Selbstvertrauen ist da, aber jetzt kommen nur noch Endspiele.“

Mit dem Pflichtsieg wollte sich der Niederländer nicht lange aufhalten. „Es war klar, dass wir gewinnen würden“, sagte der 59-Jährige. Dennoch nahm er einige wichtige Erkenntnisse mit in die entscheidenden Vorrundenspiele gegen Dänemark, Welt- und Europameister Frankreich sowie Südkorea, nach denen seine Schützlinge mindestens Gruppendritter sein müssen, um den Traum von Olympia aus eigener Kraft am Leben zu erhalten.

„Sehr zufrieden war ich mit der Abwehr, da haben wir sehr fokussiert gearbeitet. Acht Gegentore sind wirklich sehr wenig“, stellte Groener fest. „Das Tempospiel nach vorne war auch gut, aber die Chancenverwertung ist verbesserungswürdig.“

Beste Werferinnen für den EM-Zehnten waren Antje Lauenroth mit sechs Toren sowie Jenny Behrend und Ina Großmann (je 5). „Ich bin stolz und froh, dass wir das über 60 Minuten so konsequent gelöst haben“, lobte die Mannheimerin und Russland-Legionärin Julia Behnke (GK Rostow am Don) die Teamleistung gegen die Australierinnen. dpa

Zum Thema