Sport

Radsport: Ehemaliger Team-Gerolsteiner-Manager Holczer spricht von einer "Ethik-Krise"

Trendwende nicht in Sicht

Archivartikel

Berlin. Die Luft für den Profi-Radsport in Deutschland ist weiter dünn. Die Doping-Skandale der jüngsten Vergangenheit und die Wirtschaftskrise lassen jene auf der Stelle treten, die eine Kehrtwende wollen. Neue Teams in Deutschland oder wiederbelebte Veranstaltungen mit TV-Präsenz: Alles zurzeit unerfüllbare Wunschträume einiger Enthusiasten. "Eine Trendwende ist nicht auszumachen", sagte

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2830 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00