Sport

Fußball UEFA-Mitglieder stärken ihrem angezählten Präsidenten Michel Platini offiziell den Rücken - arbeiten aber an einem Plan B

Treuebekenntnis zweiter Klasse

Archivartikel

Nyon.Nach hitzigen Debatten über die Zukunft des gesperrten UEFA-Präsidenten Michel Platini verließ DFB-Chef Wolfgang Niersbach wortlos die Zentrale der Europäischen Fußball-Union in Nyon. Offiziell rückt die UEFA immer noch nicht endgültig von ihrem angeschlagenen Chef ab und will ihn in der größten Krise auch weiter bei seiner Kandidatur für das Amt des FIFA-Präsidenten unterstützen. Hinter den

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3254 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema