Sport

Leichtathletik Corona stoppt renommierten Wettkampf

Triathlon in Roth abgesagt

Roth.Der Langstrecken-Triathlon in Roth, für den sich auch die Ironman-Weltmeister Jan Frodeno (Bild oben) und Anne Haug (Bild unten), angemeldet hatten, fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Die Kultveranstaltung über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen hätte am 5. Juli stattfinden sollen. „Schweren Herzens mussten wir die Entscheidung treffen“, hieß es in einer Mitteilung der veranstaltenden Familie Walchshöfer am Donnerstag: „Es bleibt uns nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden keine andere Wahl.“

Prominentes Teilnehmerfeld

Es sei die schwierigste Entscheidung der vergangenen 19 Jahre gewesen, also seit der Gründung der Challenge 2002. „Wir haben lange gerungen, überlegt und nach möglichen Alternativen gesucht, aber die stetige Ausbreitung dieses schrecklichen Virus in nahezu allen Ländern der Welt hat uns auf schmerzliche Weise einsehen und verstehen lassen, dass eine Absage für dieses Jahr letztlich alternativlos ist“, hieß es.

Es wäre im mittelfränkischen Roth zu einem Treffen der momentan besten Langstreckenathletinnen und -Athleten der Welt gekommen. Auch die jeweiligen Zweit- und Drittplatzierten der Ironman-WM im Oktober vergangenen Jahres wollten antreten.

Im Triathlon sind derzeit wegen der Pandemie ebenfalls alle Wettkämpfe abgesagt. Die Challenge-Rennen sind eine Konkurrenzserie der Marke Ironman. dpa (Bilder: dpa)

Zum Thema