Sport

Eishockey DEL-Geschäftsführer hält an Gehaltsverzicht fest

Tripcke verteidigt Auflagen

Archivartikel

Berlin.Gernot Tripcke hat als Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga den erforderlichen Gehaltsverzicht der Profis für eine Lizenzierung der Vereine verteidigt. „Für die Clubs gibt es zwei Hauptprobleme: Die neue Saison ist wirtschaftlich defensiver zu planen und die Clubs müssen auch die Zeit bei einem verzögerten Saisonstart oder gar Ausfall liquiditätsmäßig überbrücken können, ohne in

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1617 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema