Sport

Fußball Paderborn steigt nach 0:1-Niederlage in Berlin ab

Union gerettet

Archivartikel

Berlin.Die Spieler wehrten sich tapfer, Trainer Steffen Baumgart schrie und gestikulierte bis zum bitteren Ende, doch sein Herzensverein besiegelte den erneuten Abstieg des SC Paderborn nach nur einem Jahr. Die Ostwestfalen kassierten am Dienstag beim Mitaufsteiger 1. FC Union Berlin eine 0:1 (0:1)-Niederlage und stehen damit am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga bereits als erster Absteiger fest. Die Eisernen dürfen indes jubeln: Sie machten vorzeitig den Verbleib im Oberhaus perfekt. Die Entscheidung fiel durch ein Eigentor des ehemaligen Unioners Ben Zolinski (27. Minute).

Jedes Spiel sollte noch ein Feuerwerk werden, hatte Baumgart angekündigt. Entsprechend engagiert trieb der 48-Jährige seine Mannschaft auch von der Linie aus an. Fünf Umstellungen hatte er vorgenommen im Vergleich zum 1:5 gegen den SV Werder Bremen. Verstecken wollten sie sich nicht, allerdings wurde auch schnell deutlich, wie der 1. FC Union für Klarheit sorgen wollte: Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer attackierte in den ersten Minuten ganz vorn, wirkte extrem bissig und entschlossen.

Seit fünf Heimspielen warteten die Eisernen auf einen Sieg. Die Gäste konnten zuletzt immerhin dreimal nacheinander ein Remis erzielen, mussten aber nach gut einer Minute das erste Mal bei Sebastian Anderssons Chance durchatmen. dpa

Zum Thema