Sport

Unter Beobachtung

Archivartikel

Vor ziemlich genau einem Jahr ist Philip Heintz der Kragen geplatzt. Der gebürtige Mannheimer hatte bei der Schwimm-WM in Budapest über seine Paradedisziplin, die 200 Meter Lagen, als Siebter angeschlagen und war deutlich hinter den eigenen Erwartungen geblieben. Ein Grund dafür sei der schlechte Qualifikationstermin gewesen. Für den hatte Heintz Bundestrainer Henning Lambertz

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1481 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema