Sport

Tischtennis Deutsche Teams bei der EM noch nicht gefordert

Vorzeitig im Viertelfinale

Luxemburg.Dimitrij Ovtcharov und Co. wollen unbedingt zurück auf Europas Tischtennis-Thron. Das erste Zwischenziel auf diesem Weg haben sie schon einmal locker erreicht. Die deutsche Nationalmannschaft der Männer machte bei der Team-EM in Luxemburg schon nach dem zweiten Vorrunden-Spiel den Viertelfinal-Einzug und den Gruppensieg perfekt. Beim 3:0-Sieg gegen Kroatien konnte es sich Bundestrainer Jörg Roßkopf erneut leisten, seinen zweiten Star Timo Boll zu schonen.

"Jeder Sieg gibt dir Selbstvertrauen und Aufwind. Das ist immer auch ein Ausrufezeichen für andere Gegner", sagte Ovtcharov. Der Weltranglisten-Vierte blieb bei seinem lockeren 3:0 gegen den Kroaten Filip Cipin auch in seinem zweiten EM-Auftritt ohne Satzverlust. Ovtcharov stellte danach aber auch klar: "Es lief bislang zu einfach. Wir wurden hier noch von keinem Gegner richtig gefordert. Deshalb müssen wir auf der Hut sein. Es wird definitiv schwieriger werden im Viertel- oder Halbfinale. Egal, gegen wen es jetzt geht."

Die K.o.-Runde beginnt heute im Sport- und Kulturzentrum d'Coque am Freitag. Die deutschen Frauen standen bereits nach dem ersten Turniertag als Gruppensieger und Viertelfinal-Teilnehmer fest. dpa