Sport

Was 2019 im Sport noch wichtig war

Archivartikel

Novak Djokovic und Roger Federer liefern sich ein denkwürdiges Finale in Wimbledon, Jürgen Klopp holt mit Liverpool die Champions League und die Triathleten Jan Frodeno und Anne Haug gewinnen den Ironman auf Hawaii. Chronik des Sportjahres 2019.

1. Januar: Der Niederländer Michael van Gerwen gewinnt seinen dritten Titel bei der Darts-WM.

6. Januar: Ryoyu Kobayashi aus Japan gewinnt alle vier Springen der Vierschanzentournee und folgt auf Kamil Stoch und Sven Hannawald.

27. Januar: Deutschland wird bei der Handball-WM nach zwei Niederlagen zum Ende Vierter. Den Titel sichert sich Dänemark.

27. Januar: Josef Ferstl gewinnt als erster deutscher Skirennfahrer den Super-G in Kitzbühel.

4. Februar: Die New England Patriots gewinnen zum sechsten Mal den Super Bowl in der nordamerikanischen Football-Liga NFL.

14. Februar: Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg gewinnt bei der WM in Are die Silbermedaille im Riesenslalom.

22. Februar: Eric Frenzel holt in Seefeld seinen sechsten WM-Titel in der Nordischen Kombination.

23. Februar: Die Skispringer Markus Eisenbichler und Karl Geiger holen im WM-Wettbewerb Gold und Silber. Am Tag darauf folgt Gold im Team.

5. März: Bundestrainer Joachim Löw teilt mit, dass er im DFB-Team nicht mehr mit Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng plant.

10. März: Denise Herrmann holt bei der Biathlon-WM die Goldmedaille in der Verfolgung. Laura Dahlmeier gewinnt Bronze.

16. März: Skirennfahrer Felix Neureuther erklärt sein Karriereende als Profisportler.

17. März: Die Faustballer des TV Käfertal holen bei der Deutschen Meisterschaft in der Halle die Bronzemedaille. Im „kleinen Finale“ in der Mannheimer GBG Halle gibt es einen 3:1-Sieg über den Ahlhorner SV.

27. März: Weltmeister Lucas Hernández wechselt für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid zum FC Bayern.

17. Mai: Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier erklärt ihr sofortiges Karriereende.

18. Mai: Der FC Bayern München wird mit einem 5:1 gegen Frankfurt zum 29. Mal deutscher Fußball-Meister.

25. Mai: Mit einem 3:0-Sieg gegen RB Leipzig gewinnt der FC Bayern mit Trainer Niko Kovac zum 19. Mal den DFB-Pokal.

1. Juni: Mit einem 2:0 gegen Tottenham Hotspur gewinnen Jürgen Klopp und sein FC Liverpool die Fußball-Champions-League.

9. Juni: Die SG Flensburg-Handewitt wird zum dritten Mal deutscher Meister im Handball.

29. Juni: Deutschlands Fußball-Frauen scheiden im WM-Viertelfinale aus und verpassen damit auch die Olympia-Qualifikation.

30. Juni: Die deutsche U-21-Nationalmannschaft verliert das EM-Finale mit 1:2 gegen Spanien.

4. Juli: Der frühere Bayern-Star Arjen Robben beendet seine Karriere als Profifußballer.

14. Juli: Tennisprofi Novak Djokovic besiegt in einem denkwürdigen Wimbledon-Finale Roger Federer mit 13:12 im fünften Satz.

16. Juli: Freiwasserschwimmer Florian Wellbrock gewinnt bei der WM in Südkorea Gold über zehn Kilometer.

28. Juli: Marco Reus wird in Deutschland zum Fußballer des Jahres 2019 gewählt.

28. Juli: Egan Bernal vom Team Sky gewinnt als erster kolumbianischer Radprofi die Tour de France.

6. August: Schalkes Vereinschef Clemens Tönnies lässt sein Amt nach seinen als rassistisch kritisierten Äußerungen für drei Monate ruhen.

3. September: Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft scheitert bei der WM in China nach zwei Niederlagen schon in der Vorrunde.

23. September: Jürgen Klopp wird wenige Monate nach dem Champions-League-Sieg zum Welttrainer des Jahres gewählt.

23. September: Als Weltfußballer des Jahres wird zum sechsten Mal der Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona gekürt.

3. Oktober: Zehnkämpfer Niklas Kaul holt sich mit einem überragenden zweiten Tag überraschend

WM-Gold.

8. Oktober: Der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger beendet seine Karriere als aktiver Fußballer.

13. Oktober: Triathlet Jan Frodeno sichert sich nach 2015 und 2016 zum dritten Mal den Titel bei der Ironman-WM auf Hawaii.

13. Oktober: Bei den Triathlon-Frauen bejubelt Anne Haug auf Hawaii ihren ersten WM-Titel.

3. November: Beim FC Bayern muss Niko Kovac nach dem 1:5 in Frankfurt gehen. Hansi Flick übernimmt. Sein Engagement soll mindestens bis Saisonende laufen.

3. November: Der Brite Lewis Hamilton sichert sich mit einem zweiten Platz in Austin/USA vorzeitig seinen sechsten WM-Titel in der Formel 1.

15. November: Herbert Hainer ist neuer Präsident des FC Bayern München und folgt nach seiner Wahl auf Uli Hoeneß.

16. November: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft qualifiziert sich mit einem 4:0 gegen Weißrussland für die EM 2020.

27. November: Hertha BSC trennt sich von Trainer Ante Covic und beschäftigt bis Saisonende Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

9. Dezember: Die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada schließt Russland für vier Jahre von Olympia und Weltmeisterschaften aus.

19. Dezember: Russland kündigt einen Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Dopingbann an.