Sport

Reiten

Werth holt den Weltcup-Hattrick

Archivartikel

Göteborg.Der Champagner spritzte, die Blumen flogen ins Publikum – Isabell Werth war völlig euphorisiert. „Die ist einfach so geil“, rief die Dressurkönigin wenige Sekunden nach ihrem Weltcup-Hattrick durch die Katakomben des Göteborger Scandinaviums und tätschelte ihre Stute Weihegold. Und über sich selber sagte die 49-Jährige kurz danach grinsend: „Das war blöd, so blöd.“ Trotz des Übermuts zum Ende der Kür war die 49 Jahre alte Dressurreiterin so überlegen, dass sie zum dritten Mal in Folge denWeltcup gewann. Während die Dressurreiterin feierten, gab es bei den Springreitern Rang vier für Daniel Deußer als beste Platzierung. dpa